Presse

Jubiläumsgala 24.07.2016 Stadthalle Fürth (Fürther Nachrichten)

Ballettschule feierte in der Stadthalle

Mit einem „Best of“- Programm der vergangenen 15 Jhare und einigen neuen Choreografien haben die Schülerinnen und Schüler der Fürther Ballettschule Argentato-Seiler ihr Jubiläum gefeiert. Zu den Höhepunkten der Gala in der Stadthalle zählte die Eröffnung mit einem Pas de deux aus „Le Corsaire“, für den die beiden Profitänzer Laura Seiler – sie meisterte die schwierige Sequenz voller Drehungen auf Spitze – und Silvan Ruprecht begeisterten Szenenapplaus erhielten (….) Daniela Maria Argentato-Seiler gründete ihre Schule in der Erlanger Straße 2001, aus 13 Schülern sind aktuell mehr als 300 geworden. 2009 gründete die Chefin das Ausbildungs- und Leistungszentrum für Bühnentanz und Tanzpädagogik, in dem besonders ambitionierte Ballettschüler gefördert und auf Aufnahmeprüfungen an Akademien und Ballettwettbewerbe vorbereitet werden.

 

Cinderella, 20.12.2015, Paul-Metz-Halle Zirndorf (Fürther Nachrichten)

Liebe ist eine Himmelsmacht – Die Ballettschule Argentato-Seiler berührte mit Cinderella

Manche Geschichten gehören einfach in die Vorweihnachtszeit, auch wenn sie an sich gar nichts damit zu tun haben (…) brachte in der Paul-Metz-Halle in Zirndorf die Fürther Ballettschule Argentato-Seiler die Spitzenschuhe zum Rauchen mit einer opulenten, tänzerisch anspruchsvollen und stellenweise wundervoll albernen Version von „Cinderella“

Von der Familienidylle, in der die junge Cinderella (Annalena Klier) unschuldig, glücklich und geborgen aufwächst, bleibt nah dem Tod der Mutter nur ein weißer Schal. Um den zanken sich bald die Stiefschwestern. Am Ende aber, bei der Hochzeit der erwachsenen Cinderella (Jasmin Baumann), wird er zum Schleier. Als Stiefmutter ist Ballettschulchefin Daniela Maria Argentato-Seiler persönlich auf der Bühne zu erleben; sie versucht, den Zeremonienmeister zu umgarnen und ihren Töchtern den Weg zum Thron zu ebnen. Diese bösen Stiefschwestern (Cosima Kählke und Virginia Birner) stehlen Cinderella, anders als im Märchen, tatsächlich beinahe die Show, weil ihre Rollen sich so gut für erfrischenden Slapstick eignen – egal, ob sie in der Tanzstunde über ihre eigenen Füße fallen oder am Morgen nach dem Ball gähnend in Schäfchen-Hausschuhen auftreten.  Während die älteren Absolventinnen der Ballettschule großes Können und Körperbeherrschung zeigen, präsentieren die jüngeren und ganz jungen Schülerinnen in ihren Auftritten, was sie bislang gelernt haben. (…) die kleinen Mäuse, die Kürbisse in ihren orangefarbenen Kitteln und die weißen Täubchen entzücken das Publikum mit ihren Kostümen und ihrer Begeisterung. (…) Anhaltender Applaus belohnte nach der Hochzeit die Leistungen der jungen Tänzer und Tänzerinnen.

 

Gala 2015, 26.07.2015,  Stadthalle Fürth (Fürther Nachrichten)

Vielfalt des Lebens in der Bewegung - Die Fürther Ballettschule Argentato-Seiler zog in der Stadthalle alle Register

„Welche Kunst ist die schönste, beste, wertvollste, beeindruckenste…?“ Mit dieser rhetorischen Frage beschäftigten sich zwei Künstlerinnen bei der Gala der Ballettschule Argentato-Seiler auf der Bühne der Fürther Stadthalle.

Natürlich waren die Darstellerinnen völlig gegensätzlicher Meinung, was schon fast in einen Zickenkrieg ausartete. Und damit war auch schon eine Rahmenhandlung für die unter dem Namen „KunstVoll“ dargebotene Gala der Fürther Ballettschule vorgegeben. (…) Und was dann auf der großen Bühne der Stadthalle in den verschiedenen Altersklssen unter der künstlerischen Gesamtleitung von Daniela Maria Argentato-Seiler ablief, war nicht nur eine Augenweide, sondern Tanzkunst (…) auf hohem Niveau.(…) schwebte schließlich mit Laura Seiler und Peter Schild das erste Solotanzpaar auf die Bühne, das sich immer wieder mit den rot und weiß gewandetetn Gruppen vereinte. Hier gab es auch schon den ersten Szenenbeifall für eine Darbietung voller Grazie. (…) Das breite Spektrum (…) das die Ballettschule Argentato-Seiler im Repertoire hat, wurden an den literarischen Szenen „Sheherazade“, „Romeo und Julia“, der Verdi-Oper „Nabucco“ (…) deutlich...

 

Gala 2014, 27.07.2014, Stadthalle Fürth (Fürther Nachrichten)

Sommergala bezaubert in der ausverkauften Stadthalle

„Warum gibt es in Griechenland so viele Statuen?“ Diese Frage stand als Motto über der diesjährigen Sommergala der Fürther Ballettschule Argentato-Seiler in der ausverkauften Stadthalle. Das Publikum ließ sich begeistert auf einen vergnüglichen Abstecher in die griechische Mythologie mitnehmen. Eindrucksvolle Szenen wie in dieser Choreografie führten das beachtliche Niveau der tänzerischen Ausbildung vor Augen. Es tanzten ausschließlich Schülerinnen und Schüler der Ballettschule und des Ausbildungs- und Leistungszentrums für Bühnentanz Fürth.  (…) gehört die Ballettschule Argentato-Seiler mittlerweile zu den größten in der Region. Im Herbst wird ein 300 Quadratmeter großer Neubau mit zwei Sälen eröffnet. Als nächstes Großvorhaben ist die Weihnachtsvorstellung mit Pjotr Iljitsch Tschaikowskis „Nussknacker“ am vierten Advent in der Zirndorfer Paul-Metz-Halle geplant.

 

Gala 2013, 21.07.2013, Stadthalle Fürth (Fürther Nachrichten)

In Spitzenschuhen um die Welt – Die Ballettschule Argentato-Seiler zeigte in der Stadthalle die Vielfalt des Tanzes

Zu einem Trip einmal um die Welt lud die Ballettschule Argentato-Seiler in die Fürther Stadthalle ein.

(…) Das Mariinski-Theater in St. Petersburg ist die erste Station und der Ort des klassischen Balletts. Zu Tschaikowski und Adolphe Adam schweben Talente aus dem Leistungszentrum von Daniela Argentato-Seiler in weißen Tutus über die Bühne. (…) Argentato-Seiler heizt zusammen mit ihrer Tochter Laura Seiler (…) dem Publikum mit einer Tango-Nummer ein. Abkühlung bringt der Trip zum Südpol, wo viele kleine Pinguine tanzen. Den Orient stellt die ambitionierte Paulina Brückner mit ihrem Solo-Auftritt vor – eine Choreografie, die laut Argentato-Seiler schon Preise gewann. Brückner bewegt sich fantastisch, impulsiv und energiegeladen in ihrem goldenen Kostüm. Genauso wie die Tanzformationen aller Altersklassen überzeugt sie mit feiner Technik. (...)